Sebastian
Blum
Model wird geladen

Members. Einfach, schnell Vereine Gründen

Arbeit verändert sich. Noch nie war der Mensch dem Ziel, schwere und lästige Arbeiten nicht mehr selbst verrichten zu müssen, so nah wie heute. In der Produktion und der Landwirtschaft waren diese Entwicklungen gut zu beobachten und haben bereits Millionen Menschen ihrer Erwerbstätigkeit beraubt.

Durch die Dritte Industrielle Revolution sind heute noch ganz andere Bereiche von diesem Wandel betroffen. Kassierer, Versicherungsmakler, das mittlere Management oder Sachbearbeiter jeglicher Art könnten schon bald durch das Internet und leistungsfähige Computerprogramme ersetzt werden.

Noch vor wenigen Jahren war die Gleichung einfach:

Wachstum = Arbeitsplätze + Wohlstand

Doch seit einigen Jahren geht diese Gleichung nur noch bedingt auf. Abgesehen von den immer stärker werdenden Auswirkungen auf Umwelt und Natur, leidet auch der Mensch unter dem herrschenden und selten hinterfragten Wachstumsparadigma.

Während Bruttoinlandsprodukte und Produktionsmargen vieler westlicher Länder stetig steigen, betrachten Wirtschaftsexperten das sogenannte „jobless growth“ mit großer Beunruhigung.

Wenn immer mehr Bereiche durch Automatisierung nicht mehr auf den Menschen angewiesen sind, müssen wir unsere Definition von Arbeit überdenken.

Natürlich bedarf die neue Technologie auch neuer Jobs, diese sind aber in so geringer Zahl verfügbar und verlangen eine so spezielle Ausbildung, dass sie dem wachsenden Heer von Arbeitssuchenden kaum eine Möglichkeit bieten.

Wenn man also davon ausgeht, dass sich die Wirtschaft nicht schlagartig überdenkt und der Mensch arbeiten möchte, sei es aus finanziellen oder Selbstverwirklichungsgründen, gibt es nur 2 Sektoren, die durch genügend Potential einen Ausweg aufzeigen.

Zum einen kriminelle Organisationen und die dazugehörige Schwarzmärkte und zum anderen eine 1,1 Billionen-Dollar-Industrie, die bereits heute, in Vollzeit umgerechnet, 19 Millionen Menschen bezahlte Arbeit ermöglicht: Der Nonprofit Sektor.

Mit members möchte ich den Zugang zu diesem Sektor vereinfachen und Probleme bei der Gründung eines Vereins, beziehungsweise Startschwierigkeiten in den ersten Vereinsjahren minimieren.

Eine vereinfachte Bearbeitung würde nicht nur den Gründern, sondern auch den einzelnen Ämtern zu Gute kommen, da Rückläufe und Abbruchraten minimiert würden.

Studiengang & Betreuung

Kommunikations-Design
Interaction
Prof. Michael Richter