Benjamin
Kürbiß
Model wird geladen

Seco — Konzept eines nachhaltigen Akku-Bohrschraubers

Elektroschrott ist der weltweit am schnellsten anwachsende Abfallstrom und besitzt durch seine Vielzahl an wertvollen Rohstoffen hohes wirtschaftliches Potenzial. In Deutschland enden ca. 50% des anfallenden Elektroschrotts abseits des offiziellen Verwertungssystems, meist in Schwellen- bzw. Entwicklungsländern. Dieser wird dort mit manuellen Methoden demontiert (auch von Kindern) um an die wertvollen Materialien zu gelangen. Unbrauchbares wird vor Ort verbrannt oder liegen gelassen.

In Zukunft müssen Elektrowerkzeuge leichter reparier- und recyclebar gestaltet werden, um den immensen Materialschwund unserer Wegwerfgesellschaft entgegenzuwirken.
Im meinem Diplom wird exemplarisch der Akku-Bohrschrauber im Kontext der Nachhaltigkeit überarbeitet. Der Fokus des Entwurfes liegt auf einer schnellen und einfachen Demontier- und Montierbarkeit des Produktes. Auf Schraubverbindungen, welche voll automatisiertes oder manuelles Recycling unmöglich bzw. unbezahlbar machen, wird völlig verzichtet. Das Gehäuse wird von einem Panzer umschlossen, welcher dieses schützt und verschließt, sowie den Griffbereich bildet. Dieser erzeugt auch die robuste Wesensart des Entwurfes. Eine Reduzierung und Vereinfachung der Linienführung und der Bedienelemente runden das Konzept gestalterisch ab.

Ein Großteil der Bauteile ist sortenrein gehalten um einer Verunreinigung der Materialien während des Recyclingvorganges entgegenzuwirken. Im Inneren ist das Werkzeug dank des „Besteckkasten-Prinzips“ aufgeräumt konstruiert, sodass der vorgesehene Platz der Bauteile schnell und verwechslungsfrei wiedergefunden wird. Auch werden so die Bauteile formschlüssig an ihren Platz gebunden, ohne diese verschrauben zu müssen. All diese Maßnahmen ermöglichen auch dem Laien Reparaturen an dem Akku-Bohrschrauber vorzunehmen, um möglichst lange ein funktionsfähiges Werkzeug zu besitzen und eine maximale Lebensdauer zu erhalten.

Studiengang & Betreuung

Industrie-Design
Produkt
Prof. Tom Philipps